Ägypten 1999 - Der Horustempel in Edfu


Der Weg vom Schiff zum Horus-Tempel wurde mit Kutschen zurückgelegt. Die Kutschen hielten natürlich nicht direkt am Tempel sondern vorher, dort wo ein kleiner Basar beginnt. Und schon wurde man wieder mit Kaufangeboten von Männern mit langen weißen Galabeas, überschüttet. Weg zum Tempel
Galabeas sind die Gewänder, die beinahe jeder Ägypter trägt. Sie sehen eigentlich ziemlich schmucklos aus, werden aber trotzdem auch gerne von Touristen gekauft, da sie bei dem heißen Klima recht angenehm luftig zu tragen sind. Außerdem braucht man sie für die Galabea-Partys, die an Bord aller Nil-Kreuzer für die Touristen veranstaltet werden.
Aussenmauer Dies ist die Außenmauer des Horus-Tempel. Hier wurden große Reliefs der ägyptischen Götter in den Stein gehauen. Gleichzeitig war hier ein schattiges Plätzchen, wo sich die Mitreisenden, die bereits ein wenig kränklich waren, abkühlen konnten.
Dies ist der "Haupteingang" der in den großen Hof des Tempels führt. Pylon
Tempel Hier geht's ins Innere des Tempels, wo hohe Säulen und diverse Kammern sind. Vor den Eingang und die großen Fenster haben die Ägypter riesige Netze gespannt, damit keine Vögel ins Tempelinnere fliegen und dort nisten und die kunstvoll gearbeiteten Überreste vollsch...
Dies ist eine Statue von Horus, dem Gott, dem dieser Tempel gewidmet wurde. Hier stehen die Touristen Schlange, um sich einmal mit dieser Statue fotografieren zu können (das kann man auf dem Bild davor sehen). Horus war der Gott des ägyptischen Königshauses und ist der Sohn von Isis und Osiris. Horus
Todesbarke Im Innern des Tempels steht unter anderem diese Todes-Barke. Sie soll die Toten in das Totenreich gefahren haben.
Todesbarke Wer Hieroglyphen lesen kann wird an den diversen Mauern des Tempels seine helle Freude haben.


[1. Gizeh] - [2. Kairo] - [3. Nil] - [4. Assuan] - [5. Edfu] - [6. Philae]

©1999-2002 Uli