Ägypten 2001 - 15.Juli, zweiter Tag

einen Tag zurück zum nächsten Tag

Diesmal ging es morgens schon um 8:00 Uhr los mit den Besichtigungen. Wir fuhren durch Kairo, dann über Land an den Dattelhainen vorbei nach Dashur. Dort gab es die ersten Pyramiden zu sehen. Als erstes die Rote Pyramide. Diese haben sich einige auch von innen angeguckt. Der Abstieg ins Innere war sehr anstrengend. Alle die herauskamen waren heftig aus der Puste Die Rote Pyramide

Aufstieg zur Roten Pyramide

Blick von der Pyramide

Blick von oben

Knickpyramide

Die Knickpyramide

Danach ging es zur Knickpyramide. Dort stand sogar noch ein Gerüst von dem berühmten Archäologen Stadelmann.

Dann ging es in die alte Stadt Memphis, wo es ein kleines Museum mit diversen Statuen zu sehen gab. Besonders bekannt ist dort die riesige Ramsesstatue und die Alabaster-Sphinx. Besonders hübsch war auch der Torso eines dickeren Mannes. Dieser hob sich ziemlich ab unter den zahlreichen schlanken, gutgebauten Statuen. Unser Reiseführer erklärte, dass es sich dabei um eine Art Clown-Gott handelte.
Alabastersphinx

Alabastersphinx

Dicker

Dicker

Riese

Ramses-Statue

Stufenpyramide

Die Stufenpyramide

Als nächstes fuhren wir nach Sakkara und schauten uns dort die Stufenpyramide an. Zu dieser Pyramide gehört auch ein kleiner Säulengang und ein ziemlich tiefes Loch, das wohl mal ein Grab gewesen ist.
Loch

Guckloch

Säulen

Säulengang

Scheintüre

Scheintüre

Ganz in der Nähe im Grabbezirk von Sakkara haben wir uns dann auch noch in einem Grab umgesehen. Die Wandreliefs hatten noch ihre Original-Farben und es gab auch hier eine große Statue zu sehen. Es gab auch sogenannte Scheintüren. Durch diese Scheintüren kann die Seele wieder zurück zu ihrem Körper im Innern des Grabes.
Restaurant

Orientalisches Restaurant

Papyrus

Im Papyrusinstitut

Hotelhalle

Halle vom Hotel Pyramisa

Nach dem Essen wurde noch ein Papyrus-Institut besichtigt, wo wir erklärt bekamen, wie Papyrus hergestellt wird. Leider nuschelte der Mann so heftig, dass die meisten nichts verstanden haben.
Ab etwa 15:30 Uhr hatten wir dann Zeit für uns. Die einen gingen zum Supermarkt um die Ecke, andere machten einen ausgiebigen Spaziergang am Nilufer entlang. Unser Hotel war ja nicht weit davon entfernt. Der Rest nutzte die Zeit für ein Nickerchen, denn um 21:30 Uhr ging es schließlich schon wieder weiter.
Die Ton- und Lichtshow

Die Ton- und Lichtshow

Ein zusätzlich gebuchter Ausflug zur Ton- und Lichtshow an den Pyramiden von Gizeh. Dort war gar nicht viel los, wir saßen direkt in der ersten Reihe. Bei dieser Show bekommt man die Geschichte der Pyramiden und der Sphinx erzählt und diese werden währenddessen in mehreren Farben bestrahlt. Lasereffekte waren leider keine dabei, obwohl eine der Mitreisenden meinte, dass es so was sonst auch geben würde. Schade, war wohl kaputt. Aber trotzdem haben alle Anwesenden die tolle Stimmung genossen.
Die Ton- und Lichtshow

Alles bunt

Fotografieren war ausnahmsweise mal kostenlos. Bei den meisten Sehenswürdigkeiten an diesem Tag musste man nämlich immer Fototickets für 5 Pfund kaufen (Stufenpyramide, Grab, Memphis) Lediglich das Filmen bei der Ton- und Lichtshow war wieder recht teuer: 30 Pfund
einen Tag zurück zum nächsten Tag

Einleitung 13./14. Juli
Kairo
Ägyptisches Museum
Alabaster Moschee
15. Juli
Pyramiden
Dashur
Memphis
Sakkara,
Light & Sound
16. Juli
Moschee,
G-A. Museum
Gizeh- Pyramiden
Koptisches Viertel
17. Juli
Tanta
Rosetta
Alexandria
18. Juli
El Alamein
Bischoi-Kloster
Kairo
19. Juli
Oase El Fayum
Meidum, Hauwara
Kairo Basar
20. Juli
Luxor
Nilschiff
21. Juli
Hatschepsut- Tempel
Memnonkolosse
Tal der Könige
Nil
Esna Schleuse
22. Juli
Tempel von Esna
und Edfu
Nilkreuzfahrt
23. Juli
Obelisk
Philae-Tempel
Staudamm
Botanischer Garten
Assuan
Basar
24. Juli
Abu Simbel
Kom Ombo
25. Juli
Luxor-Tempel
Light & Sound in Karnak
26. Juli
Karnak-Tempel
Basar in Luxor
27. Juli bis 03.August
Badeurlaub am Roten Meer
im Hotel Makadi Oasis
13. bis 27.Juli
Reisebericht eines Mitreisenden


©1999-2007 Uli